Sonntag, 20. Juni 2010

Willie



Da hatte der Wettergott doch noch ein Einsehen. Es war zwar kalt, aber wenigstens hatte der Regen aufgehört – gestern beim Open Air Konzert mit Willie Nelson auf dem Stuttgarter Killesberg.

Schon eine Stunde vor Konzertbeginn haben sich tausende Fans eingefunden, zum Teil recht schillernde Gestalten im Western-Outfit.
 
Kurz bevor es losgeht, steht schon Trigger, Willies alte Martin-Gitarre auf der Bühne bereit – etwas in die Tage gekommen, wie ihr Besitzer selbst.
Eines seiner Markenzeichen sind ja, neben seiner markanten Stimme, seine beinahe hüftlangen Zöpfe. Und die hat er offensichtlich vor kurzem abgeschnitten und trägt die Haare nur noch bis zum Kinn! Schade, finde ich, aber an seiner großartigen Darbietung ändert das natürlich nichts. Zwischen den Songs lässt er kaum Zeit für Applaus, singt 90 Minuten quasi am Stück, mischt alte, bekannte Stücke, bei denen er das Publikum mitsingen lässt, mit neuen. Unterstützt wird er wie immer von seiner Schwester Bobbie am Klavier und dem fantastischen Hamonica-Spieler Mickey Raphael.



Zugaben gibt es keine. Aber ich hab mir ja seine neue CD gekauft und so lasse ich ihn auf der Heimfahrt für mich noch eine Weile weitersingen.

Kommentare:

manu s kram hat gesagt…

du weisst ja das ich dich glühend beneide...lach...
lg manu

Jeanie hat gesagt…

Hi, Dagmar! Can't understand the text but your pictures create a thousand words! Looks like a great time!

Irres Licht hat gesagt…

Eigentlich kenne ich Willie nicht. Ist wohl auch eher nicht meine Musik. Aber kann es sein, dass ich ihn schonmal als Gaststar in einer Folge von "Monk" gesehen hab *g*.
Sieht so aus, als hättet Ihr eine Menge Spass gehabt :-)

Liebe Grüße, Ania

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...