Donnerstag, 21. Mai 2009

Bodensee Quiltfestival

"El Camino"

An keinem anderen Weg werden so viele Spuren hinterlassen wie auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Und ganz sicher hinterlässt kein anderer Weg tiefere Spuren in den Menschen, die ihn gegangen sind, als dieser Weg. Diese Spuren sind nachhaltig.

In der Mitte des Quilts verläuft der Weg mit einigen Eindrücken und Bildern von Zeichen, die wandernde Pilger hinterlassen haben (Steinmännchen, Kreuze, Wegmarkierungen….).



Heute war ich in Radolfzell beim Bodensee-Quiltfestival. Ich war besonders gespannt, da ich ja für den Wettbewerb "Spuren" drei Quilts eingereicht hatte. Was für eine Enttäuschung! Die Wettbewerbsquilts waren dermaßen lieblos und schlampig in einem viel zu engen Raum dicht an dicht aufgehängt (nein - an der Wand aufgespießt) worden, wie ich es noch nie gesehen habe.
Keiner meiner Texte, die etwas zu den Quilts und meiner Interpretation des Themas gesagt hätten, war aufgehängt worden. An einem Quilt war nicht einmal mein Name angebracht worden! Bei den anderen beiden war lediglich der Quiltname - allerdings falsch - von der Rückseite abgeschrieben worden.

Aber nicht nur meine, sondern auch alle anderen Quilts waren derart dilettantisch und unprofessionell ausgestellt.
Beispielsweise hat man einfach drei (wunderschöne) Quilts eng nebeneinander an einen Kleiderständer gehängt! Kein Name, kein Hinweis, kein Kommentar...



Und hier ein Quilt, der ausgezeichnet wurde. Auf dem Zettel daneben werden drei Quilts beschrieben, die meines Erachtens gar nicht in Zusammenhang mit der ausgezeichneten Arbeit stehen...

Wirklich schade!










"Lebensspuren"

"AOTEAROA #1"

Jede größere Reise hinterlässt Spuren im Leben eines Menschen. Dieser Quilt stellt einige bleibende Eindrücke dar, die meine Tochter während ihres Neuseelandaufenthaltes gewonnen hat. Das Land ist geprägt von der Symbolik seiner Ureinwohner, der Maori. Ihre Spuren sind überall zu finden.

Beim Thema „Spuren“ hat sich als Gestaltungsmittel der Farbstoff Rost angeboten, rostige Gegenstände hinterlassen ja nachhaltige Spuren – in diesem Fall auf Stoff.



--------------------------------------

The "Bodensee Quilt Festival" has been a huge disappointment for me. Especially the exhibit of the competition quilts themed "Traces" was extremely nonprofessional. I had submitted three quilts (see pics above: El Camino, Lebensspuren and Aotearoa) that have been "nailed" to the wall without displaying the texts that would have explained my interpretation of the theme. One even didn't state my name. A huge mess in a small room. Other quilts had been hung to a clothes stand without any comment.... Too bad!

Kommentare:

Simone hat gesagt…

Liebe Dagmar,
das finde ich wirklich enttäuschend, wie lieblos mit den Quilts umgegangen wird. Ich finde deine 3 Quilts aber sehr sehenswert und ich hätte sie mir gern im Original angesehen. Besonders dein "El Camino" ist wunderschön, die Details sind toll. Hast du Bilder auf Stoff gedruckt und dann eingearbeitet?
Ich bin schwer beeindruckt von deinen Arbeiten!
Liebe Grüße
Simone

Lapplisor hat gesagt…

Hallo Dagmar
Mir gehts da wie Simone .. auch ich habe hier vor Deinen Werken gesessen, und mir die Nase platt gedrückt .. sehr beeindruckend auch für mich " der Jakobsweg " ..doch auch die Lebensspuren ..
und dann Deine Entäuschung vom Quiltfestival ..
da ist es wirklich so sehr schade, dass dies nicht vernünftig gezeigt wird ..
So Vieles geht verloren, bzw wird erdrückt ..:-(
♥☼♥Barbara♥☼♥

Shogi~Heike hat gesagt…

ooooooh, was für tolle quilts!!! dein jakobsweg ist genial!!

aber ich bin entsetzt, WIE lieblos die quilts aufgehängt sind... DAS darf doch nicht sein, oder?? eine schande für die quilter/innen... und das noch organisiert von der gilde, echt eine schande...

aber für mich hast du mit deinem jakobsweg auf jeden fall den 1.platz belegt!!

liebe grüße
heike

~*~Patty Szymkowiczw hat gesagt…

What a shame the quilt show was such a disappointment this year. Your work is so special. That first quilt takes my breath away!
I guess it is a miracle that you got all of your pieces returned to you, at least they did not botch that up too!
I wonder if the show is run by volunteers? They really need caring quilt people that know what they are doing!

swissquilter hat gesagt…

Liebe Dagmar
Morgen werde ich das Bodensee Quiltfestival besuchen gehen. Ich freue mich darauf und nun bin ich echt gespannt wie ich es finde. Auf jedenfall freue ich mich auf Deine 3 Quilts. Warst Du auch im Gymnasium, wo die Deutsche Patchworkgilde ausstellt?
Komme doch vom 4. - 7. Juni nach Solothurn in die Schweiz ans Swiss Quilt Festival. Ich verspreche Dir, dass wir die Quilts nicht lieblos aufhängen.
Fröhliches Sticheln
Edith

Murgelchen94 hat gesagt…

Hallo Dagmar,
genau wie meine Vorgängerinnen, bin ich entsetzt, schade für die die lange Wege in Kauf nehmen.
Aber deine Werke hinterlassen bei mir auch Spuren, die der Bewunderung, der "El Camino" einfach beeindruckend.
LG,
Helga

patchlisel hat gesagt…

Liebe Dagmar, deine WErke sind unglaublich tiefgründig, wirklich Spuren darin zu erkennen. Ich werde morgen hin fahren und mir alles anschauen, denn auch meine Freundin, die ihre 3 Quilts eingereicht hat, ist sehr enttäuscht zurück gekommen.
Vielleicht ist es daher gut, deine Quilts hier im blog zu präsentieren, sie vielen öffentlich zu zeigen und zwar sowie sie sind: Einmalig schön.
Du hast ein dickes Lob verdient und keine dilletantische Ausstellung.

Kopf hoch
Elisabeth

Herzblatt hat gesagt…

Na das ist ja ein Ding...wahrscheinlich haben die, die diese Quilts aufgehängt haben, absolut keinen Bezug zu diesen Kunstwerken...das kommt immer, wenn man zu viel spart....vor allem an geeignetem Personal, den irgendwer ist ja für diese Schlamperei verantwortlich.
Ich würde glaube ich extrem böse, wenn meine und die anderen Quilts so lieblos aufgehängt worden wären!!
Gut, dass ich zu Hause geblieben bin.
Liebste Herzblattgrüße
Iris

Anonym hat gesagt…

Liebe Dagmar!

Also mir gefallen ja eigentlich alle Deine Quilts, aber der El Camino übertrifft an Schönheit und Zusammensetzung viele!
Ich nehme an, viele Besucher der Ausstellung werden trotz der ungünstigen Plazierung Deine Quilts bewundert haben.

LG magi

Jeanie hat gesagt…

I'm so disappointed your quilts weren't part of this. I am overwhelmed, though, at what you showed. I'm sure because you are a quilter you understand all the mechanics of things and what is disappointing. I only know that I don't stitch and so when I see work like yours and so many others, I am simply in awe! Still, this show NEEDED your quilts! That first quilt was utterly amazing.

Ankes Garten hat gesagt…

Liebe Dagmar,
Deine Quilts sind von großer Tiefe und Persönlichkeit. Ich bewundere sie sehr und würde sie gern mal in voller Schönheit ansehen. Leider ist mir der Weg zum Bodensee sehr zu weit.
Ich bin mir sicher, die Quilts werden auch trotz der schlechten Hängung Eindruck hinterlassen.

Schade, dass die Gilde die Ausstellungsgruppe vor Ort so allein lässt und keine Unterstützung gibt (anders kann ich mir dieses Hängedesaster nicht erklären).

Für so eine große Veranstaltung müsste es profesionelle Hilfe geben.

Ärgere Dich nicht zu sehr - genieße Deine schönen Quilts.
Viele liebe Grüße
Anke

Esther hat gesagt…

Liebe Dagmar
Leider kann ich deinen Eindruck nur bestätigen.
Jede Quilterin die einen Quilt oder mehrere eingereicht hat, muss enttäuscht sein.
Dein "Jakobsweg" ist einmalig schön und eindrücklich!
Liebe Grüsse
Esther

Susannes-Segel hat gesagt…

Liebe Dagmar,
deinen Ärger kann ich vollkommen verstehen, unsere Gruppe hat vor ein paar Wochen ähnliche Erfahrungen gemacht. Kopf hoch - die nächste (schöne) Ausstellung kommt bestimmt. Deine Quilts sind jedenfalls wunderschön und sehr geeindruckend. Besonders gefällt mir natürlich der Neuseelandquilt - wow!!!
Liebe grüße von
Susanne

Peggy hat gesagt…

Liebe Dagmar,
ich muss dir leider auch recht geben. War gestern die Quilts anschauen und war völlig entsetzt, wie sie an die Wand geklatsch waren. Aber zum Glück standen wenigstens die Namen dran. Deine 3 haben mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Auch die Gewinner waren Geschmackssachen.

Peggy hat gesagt…

Liebe Dagmar,
ich muss dir leider auch recht geben. War gestern die Quilts anschauen und war völlig entsetzt, wie sie an die Wand geklatsch waren. Aber zum Glück standen wenigstens die Namen dran. Deine 3 haben mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Auch die Gewinner waren Geschmackssachen.

Birgit Friese hat gesagt…

Liebe Dagmar, welche Enttäuschung, wenn Werke, in die frau so viele liebevolle Gedanken und Gefühle, Zeit und "Arbeit" gesteckt hat, lieblos aneinandergereiht werden. Waren vielleicht nur Profilierungssucht und monetäre Gedanken der Person, die die Ausschreibung veranlasste, im Vordergrund?

Man sollte der Veranstalterin spiegeln, wie entsetzt man ist.

LG Birgit

Birgit Friese hat gesagt…

Liebe Dagmar,

jetzt ein Kommentar zu deine Quilts. Ich finde sie alle drei super gelungen, ich sehe die persönlichen Erinnerungen, Spuren und die Liebe, mit der du sie angefertigt hast. Vielleicht darf ich sie ja einmal auf einer anderen Ausstellung bewundern. LG Birgit

susanne hat gesagt…

Hallo Dagmar

Ich war gestern in Radolfzell und kann deinen Eindruck nur bestätigen. Auch wenns nichts mehr nützt, habe ich mich doch bei der Organisatorin beschwert über die lieblose Behandlung der Quilts. Falls ich eine Anwort bekomme, werde ich sie in den Blog stellen.

Deine Quilts gefallen mir alle drei sehr gut. Der mit dem Rost ist mein Favorit.

Liebe Grüsse
Susanne

kiwicarole hat gesagt…

I thought your New Zealand inspired quilt was fabulous! Well done!
Carole ;)

Anonym hat gesagt…

Hallo Dagmar,

auch ich habe die Hängung und die Nichtachtung - für eine so hohe Einreichungsgebühr - beschämend gefunden. Das ist noch ein mildes Wort. Keine Namen, weder von den Quilts, noch von den Quilterinnen.
Keine Aufsicht - nichts.

Bemerken möchte ich aber, dass die Patchworkgilde DAFÜR nicht verantwortlich ist. Der Wettbewerb SPUREN wurde von Ginie Curtze organisiert und aufgehängt.
Die Patchworkgilde war Gast!
Im Milchwerk hingen die Mathematischen Quilts aus einer Gildeausschreibung, die traditionellen Quilts, die aus einer Ausschreibung der Patchworkgilde waren sowie die Tradition bis Moderne 2008, für die die Gilde verantwortlich war, hingen im Hecker-Gymnasium.



Die linken drei Quilts aus der Ausschreibung Spuren auf der Garderobenstange sind von Ilona Schmidt.

LG Luitgard

Quiltgirlie hat gesagt…

Hallo Dagmar, ich bin aus Radolfzell zurück und kann Deinen Frust nur zu gut verstehen. Ohne Deinen Bericht vorher gelesen zu haben, war ich entsetzt in welche Enge die Quilts "Spuren" hingen. Da haben diese tollen Arbeiten nicht verdient.
LG, Britta

Ulrike E. hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Ulrike E. hat gesagt…

Hallo Dagmar,

ich bin sehr über deinen "Jakobsweg" beeindruckt; ein wunderschöner Quilt! Auch deshalb, weil ich zur Zeit alles an Literatur über den Jakobsweg verschlinge.

Ich möchte mich aber Luitgard anschließen: Die Gilde war selbst nur Gast beim Bodensee-Festival. Die Absprachen, die mit Frau Curtze im Vorfeld getroffen wurden, wurden ihrerseits nicht eingehalten. Die Gilde wurde immer wieder vor neue Tatsachen gestellt; die Absprachen wurden immer wieder von der Veranstalterin (Frau Curtze) gebrochen und die Gilde musste die Kröten schlucken.
Selbst unsere Ausstellungen, dazu eine, die noch nie gezeigt wurde, mussten wir an das Geländer der Schule hängen. Uns wurde eine große Aula zugesagt und keine Pausenhalle.......

Viele Grüße
Ulrike

Lorraine hat gesagt…

how annoying and unprofessional of the organisers but I do love your quilts ..hope they are not ripped when you get them back

Sheree hat gesagt…

Das ist Richtig schade!! Your quilts are so lovely. I am especially fond of AOTEAROA #1 and how you drew inspiration from your daughter and her trip. The fabric dying and printing techniques are also so interesting.

Bodensee is one of my most favorite places! When we visit my husband's family in Munich, we always take a trip to the Bodensee!

Sheree hat gesagt…

Das ist Richtig schade!! Your quilts are so lovely. I am especially fond of AOTEAROA #1 and how you drew inspiration from your daughter and her trip. The fabric dying and printing techniques are also so interesting.

Bodensee is one of my most favorite places! When we visit my husband's family in Munich, we always take a trip to the Bodensee!

sheree hat gesagt…

Das ist Richtig schade!! Your quilts are so lovely. I am especially fond of AOTEAROA #1 and how you drew inspiration from your daughter and her trip. The fabric dying and printing techniques are also so interesting.

Bodensee is one of my most favorite places! When we visit my husband's family in Munich, we always take a trip to the Bodensee!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...